SUDAN
SUDAN

SUDAN

Perfekt erhaltene, teilweise unberührte Riffe zeigen sich hier von ihrer schönsten Seite. Fast jeder Tauchgang bietet eine Vielzahl von Fischschwärmen und ein Feuerwerk an Korallengärten. Dichte Wälder von Weichkorallen und einige der weltbesten Hartkorallenformationen fungieren als ein Mekka für verschiedene Arten von Haien, Barrakudas, Mantas und eine riesige Auswahl an Riffbewohnern.

Wracks, Steilwände und spektakuläre Höhlen sind nur einige der Attraktionen für Taucher und Unterwasser-Fotografen. Unzählige Haie und Mantas sind hier heimisch.

Die meisten Tauchgänge im sudanesischen Roten Meer sind an den Korallenformationen, welche aus unsagbaren Tiefen aufsteigen. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt ca. 27° - 28°, im Winter 24°. Die Sicht ist das ganze Jahr unübertroffen.


Itinerary Schedule

SUDAN
Reiserouten


THE UMBRIA & WINGATE REEF


Der Italiensche Frachter Umbria wurde am 9. Juni 1940 auf dem Weg nach Ostafrika versenkt, einen Tag bevor Italien in den Krieg zog. Die Umbria war mit mehr als 300.000 Bomben und sonstigem Kriegsmaterial für die italienischen Truppen beladen. Der Grund für ihr Schicksal ist mysteriös... einige glauben, dass sie von ihrem Kapitän aus Angst, sie würde in die Hände der Briten fallen, versenkt wurde. Andere behaupten, sie wurde von einem deutschen U-Boot bedroht. Die Umbria liegt heute in einer Tiefe von 35 - 40m auf der Backbordseite.
THE UMBRIA & WINGATE REEF

SANGANEB


Das Korallenriff rund um den berühmten Leuchtturm hat alles, was man sich nur wünschen kann. Aufsteigend aus einer Tiefe von 800m bieten die äußeren Drop Offs Höhlen und Schluchten. In den kleinen Höhlen leben Zackenbarsche, die sich mit etwas Geduld auch gerne mal zeigen. Das Riff wird von unzähligen Lebewesen bewohnt. Auch Anfänger finden hier problemlos faszinierende Spots knapp unter der Wasseroberfläche. Sanganeb ist insbesondere für seine „Hammerhai-Partys“ berühmt die sich hier bevorzugt aufhalten. Aber auch kleinere Fische in spektakulären Farben und Formen halten den Taucher in Atem.

SANGANEB

SHAAB RUMI


Shaab Rumi wurde 1963 durch Jaques Cousteaus Präkontinent-Experiment berühmt. Er wollte damit beweisen, dass der Mensch unter Wasser leben kann.
Obwohl die große Wohnkuppel inzwischen demontiert wurde, sind die Garage für die Unterwasserscooter sowie ein Geräteschuppen für die Taucher noch erforschbar.
Weiters befindet sich ein alter Haikäfig unweit der Präkontinent II Location der auch von Cousteau stammt.
Das Riff ist stufig. Die erste Stufe reicht bis an die Wasseroberfläche, fällt dann 10 Meter zu einem großen, sandigen Plateau ab um anschließend in eine Tiefe bis auf über 100m abzubrechen. Riffhaie aller Arten ziehen gerne ihre Kreise. Hin und wieder besuchen auch Tigerhaie das Riff. An den Riffkanten hält sich stets ein großer Barrakudaschwarm auf der sich von Tauchern nicht stören lässt.
SHAAB RUMI

SHAAB SUEDI


Bereits kurz unter der Wasseroberfläche auf 15m findet man seltsame Gebilde die hier offenbar nicht heimisch sind… Lastwagen. Unzählige Fahrzeuge der Marke “Toyota” liegen über den Boden verteilt. Der Ende der 70er Jahre gesunkene Frachter “Blue Bell” liegt kieloben auf einem Riffabhang und bietet faszinierende Tauchgänge. Autos, Wrackteile und Inventar liegen überall verstreut um das Wrack herum. Im Laufe der Jahre haben sich dichte Pflanzenteppiche über die Trümmer gelegt, die das Schiff nach und nach der Umgebung anpassen.
In einer Tiefe von 5-40m bietet sich eine unglaubliche Farbenvielfalt der Korallen, große Napoleons und Mantas sind hier heimisch.
SHAAB SUEDI

THE SUAKIN ARCHIPELAGO


Südlich von Port Sudan liegen wahrscheinlich einige der besten Tauchreviere der Welt. Das Suakin Archipel besteht aus einer Gruppe von Inseln welche die unvergesslichsten Tauchgänge bieten, die man jemals im Roten Meer machen wird.
THE SUAKIN ARCHIPELAGO

ANGAROSH


Angarosh Riff ist ein außergewöhnlicher Tauchplatz. Es ist leicht zu erkennen, gekennzeichnet durch eine kleine Inselplatte aus Korallenkalkstein. Angarosh besteht aus 2 Plateaus, ein flacheres Plateau führt bis 25 m, während das andere Plateau bis auf 45 m in die Tiefe führt. Dieser Platz ist bekannt für Haie, Barakudaschulen und Mantas. Dieser Tauchplatz liegt in der offenen See und steht nicht immer zur Verfügung, wenn es an verschiedenen Tagen von starkem Wind umgeben ist.
ANGAROSH

ABINGTON


Abington Riff es erreicht gerade die Wasseroberfläche und ist von starker Strömung umgeben. Auf der Plattform steht ein alter Leuchtturm der von den Briten um 1900 gesetzt wurde, um den Schiffen auf der Navigationsroute die Anwesenheit von diesem gefährlichen Riff zu signalisieren. Das Riff ist auch für Hammerhaischulen bekannt. Dieser Tauchplatz ist erfahrenen Tauchern vorbehalten.
ABINGTON

MERLO REEF


Merlo Riff liegt nahe zum Angarosh Riff und zeigt sich oberhalb der Wasserlinie. Es erstreckt sich bis 450 m in die Tiefe. Ein schöner Tauchplatz für Weich- und Hardkorallen. Das Merlo Riff ist auch für Haibegegnungen bekannt. Das Wrack der "Freedoom" die 1999 sank ist hier ganz in der Nähe.
MERLO REEF

MESHARIFA


Mesherifa ist auch bekannt als Manta Punkt. Dieser Tauchplatz ist hervorragend um Mantarochen zu sehen. September bis November ist Brutzeit. In dieser Zeit werden die Mantarochen oft in Mesherifa gesehen. Genießen Sie das Schwimmen neben den friedlichen Riesen.
MESHARIFA

RAS ABU SHAGRAB


Ras Abu Shagrab liegt im offenen Meer und ist eine Hochebene die nur in ruhigen Gewässern zu erreichen ist. Es wird von reichlich Korallenformationen umgeben und ist die Heimat einer Vielzahl von verschiedenen Fischarten. Große Schwärme von Fischen, Barrakudas, Thunfische und Makrelen schweben knapp über dem Meeresboden in einer Tiefe von 25 bis 30 Meter. Weißspitzen Riff Haie werden häufig gesichtet auf dem Sand ruhend.
RAS ABU SHAGRAB

SHAAB QUMEIRA


Sha'ab Qumeira das Korallenriff liegt etwa 15 km nördlich von Ras Abu Shagrab. Ein großes Schiffswrack an der östlichen Seite des Korallenriff liegend ist bereits von ziemlich weit weg sichtbar. Diese selten betauchte Riff bietet einen Einblick in eine Unterwasserwelt wie unberührt. Fischschwärme können während ihrer Fortpflanzungszeit gesichtet werden. Es ist unberührtes Gebiet und Jagdgewohnheiten der Bewohner dieses einzigartigen Riffs kann man hier beobachten.
SHAAB QUMEIRA

JUMNA


Jumna ist ein Riff, hier sind die Korallen durch hunderte Schwärme an Hammerhaien überschattet. Die Schwärme sind manchmal dicht zusammen und ganz aussergewöhnlich ist es für Hammerhaie neugierig zu sein. Manche schwimmen gerade auf einen zu und brechen ein paar Meter vor Kollision den Weg ab.
JUMNA

SHAAB AMBAR


Ambar Riff ist ein großes hufeisenförmiges Riff rund um eine Lagune mit vertikalen Außenwände. Die Lagune bietet einen sicheren Hafen für Tauchsafaris Boote für die Nacht.
SHAAB AMBAR

SEILADA


SEILADA Insel hier schafft der pulverweiße Sand einen perfekt Boden für verschiedene Arten von Schildkröten. Zur richtigen Jahreszeit kann man hier die Schildkröten beobachten, wie sie langsam aus dem Meer kriechen um Ihre Eier abzulegen. An diesem Tauchplatz sind Schildkröten fast immer garantiert.
SEILADA

SHAMBAIA


Shambaia ist eine große geschützte Lagune, wo die Boote für die Nacht vor Anker gehen können. Die Lagune ist voller Leben, das Wasser ist sauber und transparent. Die Lagune eignet sich hervorragend für Nachttauchgänge.
SHAMBAIA

PENDER


Pender Riff ist ein kleines Riff mit einer ähnlichen Form wie die in Nakhalat el Quseer. Hammerhaie sind relativ häufig hier, sowie Schwärme von Thunfischen.
PENDER

PINNACLE


Pinnacle ist wie ein großer Turm und ragt aus der Tiefe von ca. 10 bis12 Meter. Hier herrschen starken Strömungen und dieser Platz ist ein Treffpunkt für Hammerhaie, Grauhaie und große Thunfische. Die sudanesischen Gewässern bieten immer gute Sicht, oft kristallklar. Die Riffe sind stark gefärbt mit rosa, gelbe und rote Weichkorallen, große bunte Anemonen und alles ist sehr lebendig wohin man schaut.
PINNACLE

wichtiger Hinweis

Die Zeit- und Tourenpläne können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Wetterbedingungen oder andere Faktoren ändern. SCUBA ADVENTURE FLEET behält sich vor, eine Buchung zur Sicherheit der Passagiere zu stornieren oder den Zeit- und Routenplan derzeit aufgrund schlechter Wetterverhältnisse zu ändern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie hier!